Was ist Mal- und Kunsttherapie?                            Pdf zum Ausdrucken

 

Das ist eine Therapieform, in der Sie ein inneres Bild oder ein Gefühl kreativ mit Farben aufs Papier bringen.

Das Bild wiederum ist der Ausgangspunkt für ein Gespräch über den Inhalt und die Symbolik. Zusammen erforschen wir die Bedeutung des Gestalteten. Oft tauchen Ressourcen auf, die längst in Vergessenheit geraten sind. Sie wirken unterstützend im Alltag und stehen Ihnen wieder zur Verfügung.

Aber auch alte belastende Muster oder Schattenanteile können sich zeigen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diesen Mustern zu begegenen. Zum Beispiel indem wir zusammen uns die nötige Distanz verschaffen und uns langsam an diese heiklen Themen wagen.

Nicht zuletzt liegt in einem schwierigen Muster auch eine Chance zur Veränderung oder zur Weiterentwicklung. Meistens zeigt sich auch schon im Bild eine Lösung ab, die es gilt umzusetzen.

Dabei unterstütze und begleite ich Sie gerne bei diesen nicht immer einfachen Prozessen. Mit meiner eigenen reichen künstlerischen Erfahrung weiss ich, wie heilsam es sein kann, sich auf Farben und Kreativität einzulassen.

 

 Was sind die Voraussetzungen?

Sie brauchen keine malerischen Kenntnisse, vielmehr Freude und Neugierde an den Farben und am kreativen Tun.

 

Methoden und Medien

Neben den Farben werden in der Kunst- und Maltherapie auch noch Ton, Worte, Schrift, 3 D Gestaltungen, Imaginationen, Träume und Gestaltarbeit mit einbezogen und eingesetzt. Dabei können Methoden und Ansätze aus der Tiefenpsychologie, aus der Humanistischen- und Systemischen Therapie eingesetzt werden.

Weitere Methoden:

Prozessarbeit

Prozessarbeit wurde in den 1970er Jahren von Dr. Arnold Mindell, einem Physiker und ehemaligen Lehranalytiker des C.G. Jung-Instituts und seinen Mitarbeitenden in Zürich entwickelt. Ihre Wurzeln liegen in der Psychologie C.G. Jungs, in der modernen Physik sowie im Taoismus und Schamanismus. Das Grundanliegen der Prozessarbeit ist Ermächtigung (empowerment) durch Wahrnehmung. Sie folgt der Überzeugung, dass die Lösung von Problemen in den Störungen selbst enthalten ist und zeigt Wege auf, wie wir mit den Bereichen des Lebens, die wir als problematisch oder schmerzhaft erleben, arbeiten können. So werden wir von Opfern der Schwierigkeiten zu Mit-Schöpfenden unseres Lebens.

Die inneren Fesseln sprengen

Bei dieser Methode geht es darum, sich von alten Bindungen und falschen Sicherheiten zu lösen, um wieder als eigenständiges Individuum leben zu können. Die Bindungen an Personen, Besitztümer und Sicherheiten sind sehr stark und man glaubt, nicht ohne sie leben zu können. Meistens ist man immer noch an die Elternteile gebunden und nie wirklich ganz frei. Gefangen in diesen Verbindungen oder Mustern können wir nie ganz uns selbst sein und handeln immer fremdbestimmt. Zusammen mit dem "Höheren Bewusstsein" arbeiten wir mehrheitlich mit Ihren visualisierten inneren Bildern.

Die Psychologin und Therapeutin Phyllis Krystal hat diese Methode entwickelt und dabei unzähligen Menschen geholfen, befreit von Bindungen und Mustern zu leben.

 

Wirkungsweise

Bereits das Malen zeigt eine positive Wirkungsweise. Sie lassen sich spielerisch auf die Welt der Farben ein und verlassen für einen Moment den Alltagsstress. So gönnen Sie sich eine Verschnaufpause für Körper, Seele und Geist. 

Wenn es Ihnen gelingt, sich mit Ihrem Bild und der dahinter liegenden Thematik auseinander zusetzen, können sich mögliche Wege oder Lösungen abzeichnen. Das Erkannte oder Bewusstgewordene kann im Alltag integriert und umgesetzt werden. Dabei verfolgt Mal- und Kunsttherapie gerade diesen ganzheitlichen Ansatz.

 

 Wo kommt Mal- und Kunsttherapie zum Einsatz?

  • In Lebenskrisen oder Lebensübergängen
  • bei Angstzuständen und bei schwierigen Entwicklungsschritten
  • in Konfliktsituationen
  • bei psychischen und psychosomatischen Störungen
  • bei Trauerarbeit
  • Stärkung der eigenen Ressourcen

 

  • dabei begleite ich Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Krankenkassenanerkannt

Wenn Sie eine Zusatzversicherung haben,  übernehmen die meisten Krankenkassen die Kosten für Mal- und Kunsttherapie